top of page

Interview mit Immo Tommy: Europas größtem Immobilien-Influencer

Aktualisiert: 9. Aug. 2023

Mit plattformübergreifend über 2 Millionen Followern ist Immo-Tommy aus Stuttgart einer der größten deutschen Influencer. Auf seinen Social Media Kanälen behandelt er vor allem das Thema Immobilien bzw. Finanzen im Allgemeinen und ist damit unglaublich erfolgreich.


Doch wie wurde Tommy eigentlich zu Immo-Tommy, wie hat Social Media sein Unternehmen beeinflusst und ist Social Media für jede Branche relevant? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tommy in unserem neusten Blog Artikel.


Immo Tommy aus Stuttgart gemeinsam mit der Ace25 Marketingagentur aus Münsingen
Von links nach rechts: Sebastian Ruopp, Immo Tommy und Teo Simeonov

Welcher Spruch prägt deine Arbeit?

Der Spruch, der meine Arbeit von Anfang bis Ende prägt, lautet: "Sei dir selbst nicht zu schade". Oftmals haben Menschen gerade zu Beginn Schwierigkeiten, sich dazu zu überwinden, etwas zu tun. Besonders bei der jungen Generation fällt mir auf, dass Gründer oft dubiose Vorstellungen davon haben, wie Unternehmertum überhaupt funktioniert. Gerade in der Gründungsphase bin ich der Meinung, dass man alle verschiedenen Themenbereiche, die in einem Unternehmen anfallen, durchlaufen haben muss. Dies beginnt oft beim Vertrieb, wo sich die meisten vor der klassischen Angst vor Ablehnung scheuen und zahlreiche Ausreden parat haben, warum sie keinen Vertrieb machen wollen. Der Vertrieb ist jedoch eine der wichtigsten Eigenschaften, die man haben muss, um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.


Wie wurdest du zu Immo Tommy?

Ich besuchte damals die Hauptschule und absolvierte nach meinem Abschluss eine dreijährige Ausbildung im Einzelhandel. Dabei merkte ich zum ersten Mal, dass mir der Verkauf liegt. Nach meiner Ausbildung arbeitete ich für ein Jahr in verschiedenen Jobs, einfach weil ich keine feste Stelle finden konnte. Danach arbeitete ich im Einzelhandel und wechselte 2007 in den Vertrieb. In dieser Zeit sammelte ich meine ersten Erfahrungen im harten Vertriebsbereich. Es war wirklich knallharter Vertrieb, aber ich konnte viel lernen, da ich immer wieder Rückschläge einstecken musste. 2014 begann ich mich intensiv mit Social Media zu beschäftigen, da ich bemerkte, dass sich dort etwas verändert und dass dies für den Vertrieb interessant sein könnte. Ich habe verschiedene Dinge ausprobiert, ohne dass man mich vor der Kamera gesehen hat, und 2020 habe ich dann zum ersten Mal als Immo Tommy vor der Kamera gesprochen.


Meine ersten Immobilien habe ich jedoch schon vor sieben Jahren gekauft. Als Freunde und Bekannte bemerkten, dass ich Immobilien kaufe wie andere Leute Brötchen beim Bäcker, begann ich als Tippgeber tätig zu werden. Dann machte ich meinen Maklerschein, weil ich merkte, dass man in diesem Bereich gutes Geld verdienen kann. Immo Tommy wurde schlussendlich zu meinem Aushängeschild nach außen.


Wie hat Social Media dein Unternehmen beeinflusst?

Natürlich hat Social Media mein Unternehmen enorm vorangebracht, um es überspitzt auszudrücken, etwa um das 40-fache. Auf einmal erhielt ich unglaublich viele Anfragen von Käufern und Verkäufern. Irgendwann musste ich keinen klassischen Vertrieb mehr betreiben, da die Menschen über Social Media zu mir kamen, vor allem durch die Videos, die ich produziert habe - mittlerweile über 1.200 Stück. Der Immobilienkauf ist natürlich immer ein Prozess, man kauft keine Immobilie wie ein T-Shirt bei H&M. Die meisten Menschen kaufen im Durchschnitt nur einmal im Leben eine Immobilie, daher spielt meine Präsenz in den sozialen Medien eine wichtige Rolle. Wenn jemand heute keine Immobilie kaufen möchte, sondern vielleicht erst morgen oder in 1-2 Jahren, dann wissen sie, dass es diesen Typen in den sozialen Medien gibt, der ihnen fast täglich begegnet und dem sie sehr vertrauen können. Deshalb gehen sie vielleicht lieber zu mir als zu einem anderen Makler. Dadurch habe ich definitiv einen Vertrauensvorsprung.


Verdienst du dein Geld als Makler oder Content Creator?

Inzwischen ist es eine Mischung aus beidem. Natürlich kommt ein beachtlicher Anteil meines Einkommens aus dem Verkauf von Immobilien. Doch nach zweieinhalb Jahren als Immo Tommy erhalte ich auch lukrative Kooperationen, mit denen ich gutes Geld verdienen kann. Mittlerweile kommen Einnahmen durch den Immobilienverkauf, meinen Kurs, Kooperationen und seit ein paar Monaten verstärkt durch Workshops und Vorträge, bei denen ich auftrete, zustande.


Im Immobilienbereich habe ich mich so aufgestellt, dass ich 3-4 Objektlieferanten habe, die mich mit Immobilien versorgen, und ich habe ein Team von insgesamt 10 Vertreibern, die die Kundenanfragen bearbeiten. Wir bringen quasi Objekte und Interessenten zusammen und begleiten sie von Anfang bis Ende, einschließlich Hilfe bei der Finanzierung durch unseren Finanzierungspartner. Gleiches gilt für Immobilienverwaltungen.


Denkst du Social Media bringt in jeder Branche einen Mehrwert?

Ja, definitiv. Es ist völlig gleichgültig, ob man B2B oder B2C betreibt. In den letzten Jahren habe ich zahlreiche Menschen getroffen, die mir immer wieder erzählt haben, warum Social Media nichts für ihr Unternehmen sei. In 99,9% der Fälle waren dies jedoch nur Ausreden, um nicht damit anzufangen, weil sie sich einredeten, dass es nichts bringt. Aber Social Media bringt immer etwas, denn jede Social Media Plattform hat ihre Stärken, die Unternehmen für sich nutzen können. Ein gutes Beispiel dafür ist Ziehl und Abegg, ein Industriebetrieb auf dem Weg von hier nach Krailsheim. Es ist ein riesiges Unternehmen, und ich weiß nicht genau, was sie machen, aber sie sind komplett im Industriebereich tätig. Das Social Media Marketing-Team hat sehr erfolgreich einen TikTok-Kanal gestartet, und die Firma hat keine Probleme mehr bei der Personalsuche, da sie Social Media nutzt, um eben dieses Personal zu gewinnen. Social Media ist für jedes Unternehmen relevant.


Zum Beispiel habe ich mit einem Kollegen einen Balkanimbiss hier in Stuttgart, wo wir Cevapcici und andere Gerichte anbieten. Wir sind beide keine Gastronomen, aber wir glauben zu wissen, wie Social Media funktioniert. Deshalb haben wir angefangen, nichts dem Zufall zu überlassen und posten täglich tolle Foodvideos, um den Leuten Appetit zu machen und sie in unseren Laden zu locken. Und das funktioniert!


Hast du noch einen Immo Tipp für die Leute?

Bestimmte Marktsituationen bieten immer Chancen, aber natürlich auch Risiken. Und momentan haben wir außerordentlich gute Chancen. Zum ersten Mal nach 10-15 Jahren ist es möglich, die Preise herunterzuhandeln. Besitzer, die immer noch die Vorstellung haben, dass sie die gleichen Preise wie vor der Zinswende erzielen können, warten seit Monaten vergeblich auf Angebote. Zwar zahlt man jetzt höhere Zinsen, aber entsprechend weniger für die Immobilie. Und Zinsen lassen sich von der Steuer absetzen.





148 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page